kathas welt

wissenswertes, spannendes und skurrilles rund ums thema nachhaltigkeit

Archiv für Köln

Alte Liebe und ab auf die ökoRAUSCH

Braucht ihr eine Mütze? Denen von Alte Liebe kann man schon allein wegen ihrer Idee nicht widerstehen. Elisa und Nadja haben ihr klasse Unternehmen am Freitag auf der ersten Social Bar in Köln vorgestellt. Hingebungsvolle Seniorinnen häckeln richtig schicke Mützen, auf der Verpackung steht handgeschrieben der Name der Dame, die die Mütze mit Liebe hergestellt hat und der/die Käufer/in kann z.B. „Hedwig“ dann im Anschluss eine Dankespostkarte schicken. So entsteht Freude auf allen Seiten. Die Damen auf den Häkeltreffs haben offenbar jedesmal eine Riesengaudi. Und mit so einer Mütze auf dem Kopf hat man nicht nur wegen der schönen Wärme ein Wohlfühlgefühl! Kompliment auch insgesamt an die VeranstalterInnen der Social Bar: super gelungener Auftakt!

ökoRAUSCH…

Dieses Wochenende ist Köln außerdem im ökoRAUSCH. Auf der sehr liebevoll gestalteten „Messe für Design mit Bewusstsein“ treffen Design, Öko und Kunst in wundervoller Mischung aufeinander. Zum Beispiel in diesen aus alten Tassen recyleten Lampen. Außerdem gibt es schicke Mode, tolles Design aus Afrika (moogoo), Infos zu guten Mikrokrediten (Oikocredit), super Accessoires, edle Regale (reditum), leckerstes Essen vom BioGourmetClub und natürlich vieles mehr. Außerdem ein inhaltlich sehr spannendes Symposium. Die ökoRAUSCH findet im Barthonia-Forum, der alten Seifenfabrik von 4711, statt. Eine richtig super neue Location! Morgen, am 25. September, haben die Türen von 11-18h geöffnet. Hier findet ihr die Infos.

Schön war auch, sich mal wieder mit Christoph von KarmaKonsum auszutauschen, der gemeinsam mit Dannie Klütsch einen Yogamob in der warmen Herbstsonne organisiert hat. Zunächst vielleicht eine verrückte Idee, öffentlich Yoga zu machen, aber es hat super Spaß gemacht. 😉

Alles Liebe und einen schönen Sonntag Euch noch,

Katha

Advertisements

Die delüxe ökoRAUSCH!

Unser delüxer Stand!

Unser delüxer SNWD Stand!

In diesem Jahr stand die ökoRAUSCH (18./19.09. in Köln) für mich persönlich natürlich voll im Zeichen meines neuen Lables „Schöne neue Welt delüx!„, mit dem wir dort zum ersten Mal richtig an den Start gegangen sind. Aber darum soll es jetzt nicht gehen!

Wie auch 2009 (hatte berichtet) gab es wieder viele tolle andere Aussteller – neue und altbekannte – über die es zu berichten lohnt. Denn auf der ökoRAUSCH zeigt sich jedes Jahr wieder wunderbar, wie „un-öko“ im klassischen Sinne das neue Öko ist. Es ist schick, stylisch und macht Freude!

Einfach ne tolle Messe

Dunja, Ekkard und Katha

Erst einmal die ökoRAUSCH an sich. Dunja Karabaic vom bureau gruen und ihr Team um Ekkard Böhmer haben uns wirklich toll betreut. Mit Professionalität und Herz entwerfen sie eine wunderbare „Messe für Design mit Bewusstsein“ – so der Untertitel der ökoRAUSCH – auf der es Modenschauen, eine Kunstaustellung und auch Workshops gibt. Die Freude merkt man überall, nicht zuletzt beim leckeren Bio-Essen von Souppresso. Die Montagehalle „Jack in the Box“ ist außerdem der perfekte Ort, um den kreativen, bunten Ideen der Öko-Designer einen rustikalen Kontrast zu geben. Da ist wirklich ein Gefühl von Aufbruch und „Machertum“ zu spüren. www.oekorausch.de

Recycling-Möbel

Reditum_Marc_Katha

Zu meinen Neu-Entdeckungen gehörte zum Beispiel Marc mit seinen wirklich edel aussehenden, selbst gemachten Recycling-Regalen unter dem Namen „reditum“. Wie wir mit Schöne neue Welt delüx! Hat er seine Produkte auf der Ökorausch zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Ich konnte einfach nicht widerstehen und musste mir direkt sowohl ein großes als auch ein kleines (CD)-Regal „moveo“ kaufen. Dieses ziert jetzt ganz wundervoll meine Küche. Mehr zu seinen Recycling-Möbeln (unter anderem über den coolen Sitzsack „sessio“) bloggt der gelernte BWLer unter www.reditum.de/blog.

Popstar-Klamotten

T-Shirt Popstar

T-Shirt Popstar

Nicht ganz neu, aber eine Präsentation wert: Die Mode-Macher Riot Creations. Hier habe ich endlich mal ein wirkliches (ähem) katha-T-Shirt gefunden: Auf einem super geschnittenen Teil ist eine goldene, rockende Frau abgebildet… So macht Öko-Mode Spaß! Danke Stefan auch, für Deine coole Beratung. Neben diesem feschen Teil gibt es noch viele weitere toll bedruckte Öko-T-Shirts für Mann und Frau bei Riot Creations.

Bundesbankportemonnaie

Was mich ebenfalls sehr gefreut hat. Das Wort „delüx!“ finden auch andere Designer toll. So habe ich mir bei „Kitsch deluxe“ (nicht so toll geschrieben wie unseres, aber immerhin! 😉 ) aus Köln Ehrenfeld ein selbst genähtes Portemonnaie aus alten Stoffen der Bundesbank gekauft. Jaja, meine Profession der Bankenkritikerin am Institute for Social Banking lässt grüßen…

Wieder dabei und einfach immer wieder gut: Lockengelöt aus Hamburg. Bei der „Gelötemanufaktur“, vertreten durch Carsten, musste ich mal wieder (nach letztem Jahr) zulangen: diesmal ein schickes Weihnachtsgeschenk für meinen Vater. Was das war, kann ich hier natürlich nicht verraten… 😉

Delüxer Start von SNWD!

SNWD: Ina, Katha, Michael

Wenn ihr Euch nun doch noch fragt, wie es Schöne neue Welt delüx! ergangen ist, lade ich Euch herzlich ein, das Label auf seiner Facebook Seite oder unter www.snw-deluex.de zu besuchen. Mir bleibt nur zu sagen: Ich habe es sehr genossen auf der ökoRAUSCH! Es war wahrhaftig ein Rausch für uns. Nicht nur RTL II und der Kölner Stadtanzeiger (s. Presse delüx!) haben über uns im Rahmen der ökoRAUSCH berichtet, in einem Radiobeitrag auf WDR 5 gibt es sagenhafterweise soger ein kleines Interview mit mir (in der 2. Hälfte des Podcasts). Höret selbst. Ich bin immer noch ganz errötet…

Nächstes Jahr werde ich Euch dann endlich mal auf der Ökorausch treffen?!

Herzlichst, Eure Katha

Hach, war das lecker!

Tolle Dinge gehören vorgestellt. Heute:

BioGourmetClub!

Mir tun alle Städt leid, in denen es ihn nicht gibt… 😉
Mayoori Buchhalter hat hier in einem wunderhübschen Innenhof im belgischen Viertel in Köln eine Idee verwirklicht, die ich ganz im Sinne von kathas welt nur aus vollem Herzen unterstützen kann: eine Bio-Kochschule, die eher an ein edles Restaurant mit sehr freundlicher Atmosphäre erinnert, denn an eine Schule.

GaumenFreunde

Letzten Dienstag konnte ich mir im Rahmen der „GaumenFreunde“ Reihe ein eigenes Bild machen. Dieses so genannte „Private Cooking“-Event sieht so aus: zwischen 10 und 15 Personen aus unterschiedlichsten Professionen (sehr interessant) kommen zusammen und kochen zum Selbstkostenpreis spannende neue Gerichte und werden dabei ganz „gourmet-like“ mit leckeren Weinen, Prosecco oder auch Bier versorgt. Bisher hatte GaumenFreunde immer in einem Kochstudio in Ehrenfeld stattgefunden, aber Sabine Lydia Müller, die Organisatorin, hat es nun tollerweise (ohne Preiserhöhung) in den BioGourmetClub verlegt, denn warum konventionell, wenn es auch bio und fairtrade geht?

Gourmethaft kochen lernen

Und natürlich ist es auch nicht dasselbe in grün. 😉 Jeder GaumenFreunde Abend steht unter einem besonderen Motto. Diesmal Indien. Und bei Mayoori konnten wir nicht nur von ihrer jahrelangen Liebe zu Indien profitieren (die man auch in den köstlichen Gerichten geschmeckt hat), sondern haben sogar gratis dazu noch alle der sage und schreibe 11 Gerichte in einem Rezeptbuch dazu bekommen – das gab es früher nicht. Gerade für mich, die ich mich privat doch eher auf Gemüse mit Schafskäse in der Pfanne … ähem… „spezialisiert“ habe, ein ganz tolles Geschenk! Und es war noch nicht mal mehr so schwer: wir haben alles selbst gekocht und es hat (trotzdem) geschmeckt! 😉 Mayoori stand uns dabei tatkräftig und sympathisch zur Seite. Meine Favoriten des Abends: Kichererbsenpfannkuchen mit Süßkartoffeln und Korianderchutney…

Mitmachen?

Im BioGourmetClub kann man viele tolle Kochkurse machen, auch als Gruppe. Bei Interesse einfach unter www.biogourmetclub.de informieren.

Und wer das nächste Mal bei GaumenFREUNDE dabei sein möchte, schreibe einfach eine Mail mit Kontaktdaten (Name, Organisation, Position) an info(at)gaumenFREUNDE.org, dann werdet ihr von Sabine auf dem Laufenden gehalten.

Ich kann beides nach letztem Dienstag nur wärmstens empfehlen…

Herzlich, eure Katha

ps: die Fotos gehören alle Sabine Lydia Müller. Vielen Dank fürs Zur-Verfügung-Stellen!