kathas welt

wissenswertes, spannendes und skurrilles rund ums thema nachhaltigkeit

Thomas D erklärt die Welt!

Öko muss Standard werden. Und so sexy, dass alle das machen wollen. Yeah.

So sehe das nicht nur ich, sehen das nicht nur Christoph und Noel von KarmaKonsum, sondern auch der grandiose und echt sympathisch wirkende Thomas D, bekannt durch sich selbst und die wunderbaren Fanta 4.

Thomas, vielen Dank für dieses super Statement! Und Christoph und Noel, dass ihr ihn eingeladen habt und dass ihr macht, was ihr macht.

Eure Katha

ps: Was meint ihr, liebe LeserInnen? Hat Thomas D Recht? Wie seht ihr das?

4 Kommentare»

  Dominik wrote @

Hallo Katha,

Thomas D hat Recht und ich finde es super, wenn in der Öffentlichkeit stehende Menschen solche Aussagen machen! Gute Vorbilder braucht die Welt!

Ob die ganze LOHAS-Bewegung wirklich zu einer nachhaltigeren Welt führt, bezweifle ich manchmal.
„Ende der Märchenstunde“: http://www.ende-der-maerchenstunde.de/

Lg,
Dom

  kathabeck wrote @

Hi Dom,
merci für deinen Kommentar.
Ich bin der Meinung, dass wir gute Nachrichten zum Thema verantwortungsvoller Lebensstil benötigen. Und was Kathrin Hartmann macht, finde ich gefährlich. Es ist zu leicht, einfach rumzukritisieren und sich darauf auszuruhen, dass es eben keinen Königsweg gibt, dass eben viel schief läuft und dass man dann einfach gar nichts mehr tut außer eben die Missstände anzuprangern.
Ich finde, dass ein verantwortungsvoller lebensstil möglich ist, auch ohne sich von der industrie vereinnahmen zu lassen. Vor allem: was ist denn das für eine Nachricht, dass wir von ihr vereinnahmt werden? Natürlich werden wir andauernd und tagtäglich von der Werbung beeinflusst und vereinnahmt. Das ist doch sonnenklar. es kommt eben darauf an, dass wir alle unseren gesunden Menschenverstand einschalten. denn wir können alles selbst entscheiden, welches der immens vielen Themen eines nachhaltigen Lebens jedem einzelnen von uns am wichtigsten ist.
Das macht mir sehr viel Freude und das finde ich sehr attraktiv. Ich liebe diese Freiheit.
Und eine Pauschalverurteilung der LOHAS ist da ziemlich kontraproduktiv, wenn man wirklich eine positive Wendung erzielen möchte in der Art, wie wir leben.
Macht Sinn? Ich bin heute ein bisschen müde, aber freue mich sehr, weiter darüber zu diskutieren.
Herzlich und dir weiterhin viel erfolg bei deinen blogs!
Katha

  Dominik wrote @

Hi Katha,

ich bin auch der Meinung, dass wir mit positiven Impulsen weiterkommen. Eine Pauschalverurteilung der LOHAS ist sicher nicht zielführend, aber man muss sich das schon genauer anschauen. Es wird uns nicht weiterbringen den derzeitigen Konsumstil nur qualitativ zu verändern. Ohne „Weniger ist mehr“ (Thema Suffizienz/Genügsamkeit) sehe ich wenig Chancen. A good read: http://www.nytimes.com/2010/08/08/business/08consume.html?_r=1&pagewanted=all

Und am Ende zählt dann halt vor allem was unterm Strich rauskommt: http://lfu.klima-aktiv.de

  kathabeck wrote @

Ja narürlich hast Du da Recht. Allerdings muss man ja erstmal anfangen, zu verstehen, was man eigentlich konsumiert. Und wenn man darüber beginnt zu reflektieren, dann passiert meistens auch ein Umdenken in vielen weiteren Bereichen.
Weniger ist mehr! Das trifft wirklich meistens zu. Aber um das weniger zu genießen muss man auch erstmal verstehen, was man im Moment eigentlich schon alles hat… und was davon man eigentlich wertschätzt. Das andere kommt dann meist von selbst…
Vielen Dank auch für den schönen Link.
Herzliche Grüße,
Katha


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: